Verkauf nur an Firmen, Gewerbetreibende und Industrie!
Dosatron Proportionaldosierer D25RE09 • 0,1 - 0,9 % Zudosierrate • AF (alkalisch)

Dosatron Proportionaldosierer D25RE09 • 0,1 - 0,9 % Zudosierrate • AF (alkalisch)

  • DSA25RE09AF
  • DOSATRON
  • Lieferzeit ca. 5 Werktage

Der Dosatron Proportionaldosierer D25RE09AF ist eine Präzisionstechnik... mehr
Produktinformationen "Dosatron Proportionaldosierer D25RE09 • 0,1 - 0,9 % Zudosierrate • AF (alkalisch)"

Der Dosatron Proportionaldosierer D25RE09AF ist eine Präzisionstechnik zum Anschluss an die Wasserleitung. Ideal zur Dosierung von Vorreinigungsmitteln und optimal für die Vorreinigung an Waschstraßen, die Dosierung an SB-Waschplätzen und die LKW-Reinigung.


Präzise, einfach und zuverlässig

Der Dosatron Proportionaldosierer funktioniert ohne Strom und wird einfach an die Wasserleitung angeschlossen. Dabei wirkt der Wasserdruck als Antriebskraft. Auf diese Weise wird das Konzentrat angesaugt, der gewünschte Prozentsatz dosiert und in der Mischkammer mit dem Antriebswasser homogenisiert.

Die so hergestellte Lösung wird dann in die Wasserleitung befördert. Die Menge des eingespritzten Produkts ist immer proportional zum Wasservolumen, das durch den DOSATRON fließt, auch bei eventuellen Durchsatz- und Druckschwankungen.


Bei diesem Modell D25RE09AF handelt es sich um die Ausführung für alkalische Medien.

Bei der Dosierung von schwachen Säuren (mit einem pH-Wert > 4) empfehlen wir die VF-Ausführung mit FKM-Dichtungen.

Bei der Dosierung von starken Säuren (mit einem pH-Wert <= 4) empfehlen wir den Einsatz der Dosatron-Serie D3 in der VF-Ausführung, da diese mit einem deutlich besser beständigen PP-Gehäuse ausgestattet ist.

Für aggressive Chemikalien und Temperaturen zwischen 41 °C und 55 °C empfehlen wir die Option mit dem PVDF-Gehäuse.


Weitere Merkmale:

  • Wasserdurchsatz: 10 - 2500 l/h
  • Minimaler Druck: 0,3 bar
  • Dosierverhältnis: 1:1000 - 1:112
  • Inkl. Saugschlauch mit Filter und Wandhalterung

Wichtige Hinweise:

Ein direkter Anschluss an das Trinkwassernetz ist nicht zulässig. Wenn der Vordruck aus dem öffentlichen Wassernetz genutzt werden soll, ist die Installation eines Systemtrenners zwingend vorgeschrieben, um eine Vermischung von Trinkwasser und technischem Wasser zu verhindern.

Um Schäden an den Pumpen zu vermeiden, müssen zwingend folgende Sicherheitsbaugruppen verbaut werden:

  • Schlagdämpfer
  • Druckminderer 4 bar
  • Edelstahl-Rückschlagventil

Garantieverlust bei Nichteinhaltung